Sandra Conrad

Psychotherapie

Das bin ich:

naturverbunden, begeisterungsfähig, beim Sport und Lesen eines (Fach-)Buches anzutreffen, manchmal Musik im Ohr immer aber im Herzen




Qualifikationen

  • Diplom Sozialpädagogin
  • Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
  • Heilpraktikerin
  • Resilienztrainerin
  • Entspannungspädagogin
  • Fachkraft für kreative Psychoonkologie
  • Simonton-Gesundheitstrainerin
  • Master of Arts (M.A.) Kooperationsmanagement in Sozial- und Gesundheitsberufen (interprofessionell health and community care)


Beruflicher Werdegang

Seit 2021 bin ich als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin in meiner Praxis in Nettetal Breyell niedergelassen. Zuvor habe ich in Breyell 12 Jahre lang die Begegnungsstätte, ein Zentrum für Menschen in und um Nettetal, unter dem Schwerpunkt "Salutogenese" (damit ist das Konzept der Entstehung von Gesundheit gemeint) geleitet. Nebenbei war und bin ich als freie Dozentin und für diverse Bildungsträger und Einrichtungen mit den Schwerpunkten "Resilienz", "Salutogenese ", "gesunde Entwicklung von Kindern", "Kinderängste", "Inklusion" und vielen weiteren Themen tätig. Behandlungen von Kindern und Erwachsenen im Bereich der Psychotherapie und Körpertherapie habe ich viele Jahre in Praxen in Düsseldorf, Krefeld und Wegberg durchgeführt.
Nebenbei bin ich Prüfungsbeisitzerin beim Gesundheitsamt Düsseldorf für Heilpraktikeranwärter  und Anwärter für Heilpraktiker Psychotherapie.
Mehrere Jahre war ich in Viersen und Krefeld in der Familienhilfe, im betreuten Wohnen und als Verfahrensbeistand tätig.
In Düsseldorf habe ich gemeinsam mit einer Kollegin eine internationale Vorschule gegründet und geführt. Schwerpunkt waren hier oft hochbegabte Kinder.
International habe ich in Amerika und Afrika gearbeitet (SummerCamp, Waisenhaus, Aids-Beratungsstelle, Kliniken, Suppenküche), weswegen ich Behandlungen auch auf Englisch anbieten kann.
Derzeit arbeite ich mit dem hiesigen Kinderarzt, einer Physiotherapeutin sowie einer Ökotrophologinan der Umsetzung von T.O.M., einem Gewichtsreduktionsprogramm für Kinder und Jugendliche.
Ich arbeite gern vernetzt, mit allen Akteuren aus dem sozialen und dem Gesundheitsbereich, sowie innerfamilär, um die individuellen Ressourcen sicht- und nutzbar machen zu können und ein tieferes Verständnis der Situation und der Probleme gewinnen zu können.

Bisherige Schwerpunkte

  • Traumaarbeit mit Kindern und Erwachsenen
  • Traumaarbeit speziell mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen
  • Diagnostik und Behandlung von Traumafolgestörungen
  • Resilienzstärkung, Resilienztrainings
  • psychotherapeutische 1. Hilfe
  • Hilfe bei Autismusspektrum-Problemen
  • Leistungsträgerin der Jugendämter Kreis Viersen und Stadt Nettetal
  • Lehrtätigkeiten